Wie kann mir Scientology helfen bei...?
Scientology Handbuch Ähliche Sites Buchladen Persönlichkeitstest Mehr Informationen

BEZIEHUNGEN

DAS ZIEL DES MENSCHEN

FAMILIE

KINDER

KARRIERE

ZIELE IM LEBEN

ABHÄNGIGKEIT

SELBSTSICHERHEIT

INTEGRITÄT

KOMMUNIKATION

STUDIER- SCHWIERIGKEITEN

WIE MAN KONFLIKTE LÖST

LÖSUNGEN

UNERWÜNSCHTE EMOTIONEN

DIE BELASTUNG UND DAS TRAUMA

NEGATIVISMUS


Das Scientology Handbuch, - Click here to order

Wie kann mir Scientology helfen bei...?


    Wie kann mir
Scientology
    helfen
         bei...?


Moralregeln und Übertretungen

Immer wenn sich Leute zusammentun und in Gruppen arbeiten, treffen sie Abmachungen, ob diese nun klar ausgedrückt sind oder nicht. Sie treffen Abmachungen darüber, was richtig und was falsch ist, was moralisch und was unmoralisch ist – mit anderen Worten, was zum Überleben beitragen wird und was für das Überleben zerstörerisch ist. Dies nennen wir Moralkodex – eine Reihe von Vereinbarungen, die jemand anerkennt, um das Überleben der Gruppe zu garantieren. Die Größe der Gruppe spielt dabei keine Rolle – es kann eine Gruppe bestehend aus zwei Menschen, die eine Ehe bilden, oder eine ganze Nation, die gebildet wird, sein; es werden bestimmte Vereinbarungen miteinander eingegangen.

Wenn der eine oder andere Partner in einer Beziehung oder einer Ehe gegen den vereinbarten Moralkodex verstößt, hat er oft das Gefühl, dem anderen nicht darüber erzählen zu können. Aber diese Übertretungen, auch wenn sie nicht ausgesprochen werden, sind dennoch Übertretungen, können sich allmählich anhäufen und eine Auflösung der Beziehung herbeiführen.

In Scientology wird eine schädliche Handlung oder ein Übertreten der Moralregeln der Gruppe als Overthandlung oder Overt (von engl. „offen, sichtbar, bemerkbar“ ) bezeichnet. Wenn jemand etwas tut, das dem Moralkodex, mit dem er übereingestimmt hat, entgegengesetzt ist, oder wenn er es unterlässt, etwas zu tun, das er gemäß diesem Moralkodex hätte tun sollen, hat er eine Overthandlung begangen. Eine Overthandlung verstößt gegen das Vereinbarte.

Ein nicht ausgesprochenes, nicht bekannt gemachtes Übertreten eines Moralkodizes, an den jemand gebunden ist, nennt man einen Withhold (engl. für „Zurückhalten“ ). Ein Withhold ist also eine Overthandlung, über die jemand nicht spricht. Jeder Withhold folgt auf eine Overthandlung.

Diese Übertretungen sind das Ausmaß, in dem die Person von freier Kommunikation mit dem Rest der Gruppe abgetrennt ist. Wenn jemand zum Beispiel das Geld verspielt, das er braucht, um die Rechnungen der Familie zu begleichen, so hat er eine Overthandlung begangen. Und wenn er dann diese Tatsache verbirgt und sie weder seiner Frau noch seiner Familie gegenüber erwähnt, würde er vorgeben, Teil der Gruppe zu sein, während er kein Teil der Gruppe mehr ist, weil er gegen die Vereinbarungen verstoßen hat, auf denen die Gruppe beruht. Dieser Faktor verursacht die Zerstörung einer Gruppe, einer Familie oder einer Ehe.


Wie kann mir Scientology helfen bei...?
Diese Handlung ist ein Übertreten der Vereinbarungen der Ehe und wird als Overt eingestuft.

Wie kann mir Scientology helfen bei...?
Der Mann ist unwillig, mit seiner Frau darüber zu kommunizieren, was er getan hat. Das ist ein Beispiel eines Witholds.


Eine Ehe, die so zusammengebrochen ist, dass die Partner in einem Zustand hochgradiger Getrenntheit leben, voller Overts und Withholds, kann man mit bloßem Postulieren beinahe unmöglich wieder zusammensetzen. Nachdem Leute sich voneinander getrennt haben, müssen sie sich wieder „zusammenleben“ .

Jemand, der heiratet, mag sich vorstellen, dass es folgendermaßen ablaufen soll: Eines schönen Junitages begegnen sich dieses attraktive Bild von einem Mann (oder vielleicht nicht so attraktiv) und dieses wunderschöne (oder nicht so wunderschöne) Mädchen, und sie sagen sich: „Ja, bis dass der Tod uns scheidet ...“ Und sie denken, dass sie nun eine Ehe geschaffen hätten. Aber sie haben noch nicht einmal begonnen.

Sie müssen entdecken, wie sie vor dem Frühstück aussehen. Dieses Arrangement hat mehr mit Kosmetika und Rasierklingen zu tun als mit irgendetwas anderem. Sie müssen lernen, miteinander zu leben, wenn sie das können. Und in gewissem Maße haben sie dadurch, dass sie geheiratet haben, mehr oder weniger ausgelöscht, was sie früher taten, und jetzt beginnen sie von diesem Punkt aus.

Was von dem Zeitpunkt an geschieht, das zählt. Aber manchmal lassen Dinge, die sie vorher machten, die sie heftig voreinander zurückhalten, die Ehe nicht einmal ins Rollen kommen, und achtundvierzig Stunden später ist ihre Ehe in größter Gefahr, weil es zu viele Overts und Withholds gibt aus der Zeit, bevor sie einander kannten.

Aber sogar diese Ehe kann man retten.

In einer Ehe, die sich Jahr für Jahr vorantreibt, können sich Overthandlungen und Withholds anhäufen, bis die Partner sich „auseinanderleben“ . Es gilt als normal, dass Ehemann und Ehefrau nach drei Jahren nicht mehr Feuer und Flamme füreinander sind. Das wird so in den Fachbüchern geschrieben, und „jeder Psychologe weiß es ja“ , aber sie wissen nicht, warum. Es sind die Overthandlungen und Withholds.

Wenn sich das nach drei Jahren schon so verhält, wie sieht es erst nach zehn Jahren aus? Nach jener Zeit haben die meisten Paare einfach gelernt, wie man ausharrt. Beide befinden sich in einem Zustand, wo sie sich um die Gunst des anderen bemühen – sie versuchen, einander zu beschwichtigen oder die Wut des anderen zu verringern. Sie kommen irgendwie miteinander klar, und sie hätten es lieber so als anders; sie wären lieber verheiratet als unverheiratet, und sie denken, sie machen es ganz gut. Sie denken nicht mehr zu sehr über das Mädchen oder den Typ nach, den sie statt dessen hätten heiraten sollen. Es läuft halt irgendwie.

Nun, in diese Beziehung können wir den erstaunlichsten neuartigen Faktor einführen: Wir können die Ehe bereinigen!

Eine Scheidung, ein Wunsch nach einem anderen Partner oder ein Sichzurückziehen ist lediglich die Manifestation zu vieler Overts und Withholds gegen den Partner. So einfach ist das.

Wenn sich ein ehelicher Partner sehr unter Druck fühlt und weggehen will und sagt: „Ich sollte gehen“ oder „Ich sollte nicht bleiben“ oder „Ich sollte etwas anderes tun“ oder „Wir sollten uns trennen“ oder „Ich wäre viel besser dran, wenn wir nicht geheiratet hätten“ – stammen all diese „logischen“ Grundlagen unmittelbar von den Overthandlungen und Withholds desjenigen Partners, der gegenüber dem anderen diese Grundprinzipien aufstellt.

Tatsächlich ist die grundlegende Ursache, weshalb jemand dies tut, dass er versucht, den anderen Partner vor der eigenen Bösartigkeit zu schützen. Also sagt er: „Nun, ich sollte lieber weggehen“ , „Wir sollten lieber auseinandergehen“ oder „Wir sollten die Beziehung abkühlen lassen.“ Und das ist normalerweise, wie das Auseinandergehen einer Ehe näherkommt – „Lass es abkühlen“ , „Ich sollte weggehen“ , „Wir sollten auseinandergehen.“ Aber wir können diese Dinge jetzt nehmen und sie wieder „unkühl“ machen.

Während Sie versuchen, die Ehe eines Paares wieder in Ordnung zu bringen, werden diese zweifellos entscheiden, dass alles vorüber ist und dass es keinen Grund mehr gibt, es weiterhin zu versuchen, weil man das unmöglich weitermachen ... Was die Angelegenheit jedes Mal rettet, besteht darin, dass man beide dazu bringt, sich jeweils zu erinnern, was er selbst oder was sie selbst getan hat. Wenn sie diesen Gedanken fest im Gedächtnis behalten, wird es schließlich zu einem perfekten Ende kommen.



Was ist die Ehe?
Moralregeln und Übertretungen
Abhilfen
Kommunikation in der Ehe
Vorschläge für weiteres Studium

| Zurück | Inhalt | Weiter |


Wie kann mir Scientology helfen bei...? Related Sites Buchladen Personality Test More Information


| Glossar von Scientology Ausdrücken | Buchladen | Scientology Handbuch |
| Umfrage über diese Scientology Site | Einführende Veranstaltungen |
| Sites bezüglich Scientology |

| L. Ron Hubbard - Ausbildung | Scientology (Deutsch) | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Erkennungszeichen der Dianetik und der Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Scientology Home Page | Scientolgy - Österrich | Scientology in Europa |

© 1996-2011 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Zeichen