Scientology Handbuch Ähliche Sites Buchladen Persönlichkeitstest Mehr Informationen

BEZIEHUNGEN

DAS ZIEL DES MENSCHEN

FAMILIE

KINDER

KARRIERE

ZIELE IM LEBEN

ABHÄNGIGKEIT

SELBSTSICHERHEIT

INTEGRITÄT

KOMMUNIKATION

STUDIER- SCHWIERIGKEITEN

WIE MAN KONFLIKTE LÖST

LÖSUNGEN

UNERWÜNSCHTE EMOTIONEN

DIE BELASTUNG UND DAS TRAUMA

NEGATIVISMUS


Das Scientology Handbuch, - Click here to order

Wie kann mir Scientology helfen bei...?


    Wie kann mir
Scientology
    helfen
         bei...?



In Scientology ist ein Beistand eine Aktion, die unternommen wird, um einer Person zu helfen, körperliche Beschwerden zu konfrontieren. Wenn ein Kind hingefallen ist und sich verletzt hat, kann ihm ein Beistand helfen, das Trauma zu überwinden. Wenn jemand Zahnschmerzen hat oder ihm ein Zahn gezogen worden ist, kann ein Beistand helfen, den Schmerz zu lindern. Wenn Leute krank sind, können Beistände die Beschwerden erleichtern und die Genesung beschleunigen. Selbst gebrochene Knochen reagieren auf Beistände. Diese und viele andere Beschwerden können gelindert werden, indem man Verfahren anwendet, die unter die Überschrift „Beistände“ fallen.

Somit kann ein Beistand als ein Scientology Prozess beschrieben werden, der durchgeführt wird, um eine gegenwärtige Beschwerde zu mildern. Ein Prozess besteht aus einer exakten Reihe von Anweisungen oder einer Folge von Aktionen, die unternommen werden, um ein erwünschtes Resultat zu erzielen. Es gibt viele Prozesse, die in den Materialien der Scientology enthalten sind, aber die Beistände bilden für sich selbst eine eigene Klasse von Prozessen.

Alle Scientology Prozesse wenden sich an den Geist, das Wesen selbst, und bringen einen breiten Bereich von Zuständen, die damit in Verbindung stehen, in Ordnung.

Der Geist wird in Scientology Thetan genannt, damit ist die Person selbst gemeint – nicht ihr Körper oder ihr Name, das physikalische Universum, ihr Verstand oder sonst etwas –, es ist das, was sich selbst bewusst ist, bewusst zu sein; die Identität, die der Einzelne ist. Der Begriff Thetan wurde geprägt, um jede mögliche Verwirrung mit älteren, ungültigen Vorstellungen auszuschließen. Der Begriff stammt vom griechischen Buchstaben Theta, den die Griechen verwendeten, um Gedanke oder vielleicht Geist auszudrücken, zu dem ein n hinzugefügt wird, um ein Hauptwort zu kreieren, gemäß der modernen Art und Weise in der englischen Fachsprache der Ingenieure.

Wahrscheinlich ist die größte Entdeckung der Scientology und ihr eindrucksvollster Beitrag zum Wissen der Menschheit gewesen, den menschlichen Geist zu isolieren, zu beschreiben und in Ordnung zu bringen. In Scientology kann bewiesen werden, dass sich das, was die Person ist, die Persönlichkeit, vom Körper und vom Verstand willentlich trennen lässt, ohne körperlichen Tod oder Geistesstörungen hervorzurufen.

In vergangenen Jahrhunderten hat es beträchtliche Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem menschlichen Geist oder der Seele gegeben. Die verschiedenen Versuche, den Menschen zu beherrschen, waren angesichts seiner fast vollständigen Unwissenheit über seine eigene Identität erfolgreich. Ebenso wie Sie wissen, dass Sie dort sind, wo Sie in diesem Augenblick sind, würden Sie auch wissen, ob Sie, das geistige Wesen, von Ihrem Verstand und Ihrem Körper getrennt sind. Der Mensch hatte dies nicht früher entdeckt, weil er ohne die Techniken der Scientology sehr wenig Realität über die Tatsache des Losgelöstseins von seinem Verstand und Körper hatte. Aus diesem Grunde stellte er sich vor, wenigstens teilweise ein Verstand und ein Körper zu sein. Der gesamte Kult des Kommunismus beruht auf der Tatsache, dass man nur einmal lebt, dass es kein Jenseits gibt, und dass der Einzelne keinen religiösen Gehalt hat. Die Menschheit im Allgemeinen ist zumindest seit dem letzten Jahrhundert diesem Zustand nahe gewesen. Der Zustand liegt auf einem sehr tiefen Niveau, da er jegliche Selbsterkenntnis ausschließt.

Der Thetan (Geist) wird in der Scientology so beschrieben: Er hat keine Masse, keine Wellenlänge, keine Energie und keine Zeit oder Position im Raum, außer er hat dies durch Betrachtung oder Postulat. (Ein Postulat, in einfachen Worten, ist eine Entscheidung, dass etwas geschehen wird.)

Das geistige Wesen ist also kein Ding. Es ist der Schöpfer von Dingen.

Durch geistige Mittel, aber Mittel, die so präzise wie die Mathematik sind, können in Scientology eine Menge von schlechten Lebensumständen behoben werden. Krankheit und Funktionsstörungen können in zwei allgemeine Klassen unterteilt werden. Erstens in jene, die direkt aus der Wirkung des Geistes auf die Kommunikationsnetzwerke des Lebens oder des Körpers resultieren, und zweitens jene, die durch die Störung der Struktur durch rein körperliche Gründe verursacht werden.


Wie kann mir Scientology helfen bei...?
Der Begriff psychosomatisch bedeutet, dass der Verstand den Körper krank macht, oder Krankheiten, die physisch innerhalb des Körpers durch eine Störung des Verstandes erschaffen worden sind. Psycho bezieht sich auf den Verstand, und somatisch bezieht sich auf den Körper.

Es lässt sich demonstrieren, dass eine Person kein Körper, sondern in Wirklichkeit ein geistiges Wesen ist, in Scientology Thetan genannt.


Unglücklichsein, die Unfähigkeit, wieder gesund zu werden, und psychosomatische Krankheiten (die etwa siebzig Prozent aller Krankheiten des Menschen ausmachen) werden am besten in Ordnung gebracht, indem man sich direkt an den Thetan wendet. Krankheiten, die durch erkennbare Bakterien und Verletzungen bei Unfällen verursacht werden, lassen sich am besten durch körperliche Mittel heilen. Diese fallen ausdrücklich in das Gebiet der Medizin und gehören nicht in den Zuständigkeitsbereich der Scientology, obwohl Unfälle, Krankheiten und bakterielle Entzündungen in beinahe allen Fällen durch eine geistige Störung und Unruhen vorbestimmt sind. Und schlechte Gesundheitszustände bei Unfällen werden jedenfalls durch eine spirituelle Störung verlängert.

Somit haben wir das Gebiet der Medizin, das sich an die unmittelbare Verletzung, an chirurgische Angelegenheiten wie Entbindungen und akute Infektionen und dergleichen wendet, und auch an solche Dinge wie Schürfungen und Kratzer, die bei Unfällen entstehen, sowie an Verabreichung von Medikamenten und Antibiotika, um den Tod eines Patienten in einer Notlage zu verhindern. Das ist die Rolle der Medizin.

Wo es eine Tendenz für Krankheit und Verletzung gibt, wo Krankheit oder Verletzung verlängert werden oder wo Unglück und Besorgnis geistige und körperliche Verstimmung verursacht, bewegen wir uns im Bereich der Scientology, denn solche Dinge werden am besten geheilt, verhindert oder behoben, indem man dafür unmittelbar und direkt den Thetan und dessen auf den Körper gerichtete Tätigkeit konsultiert.

Der Geist ist die einzige wirklich therapeutisch treibende Kraft in diesem Universum. In Scientology wurde das mit größerer Gründlichkeit bewiesen, und er existiert heute mit größerer Gewissheit als die Naturwissenschaften oder die Mathematik. Ein Scientologe kann helfen, einen Einzelnen gesund und glücklich zu machen, indem er sich einfach an den menschlichen Geist wendet.



Die Faktoren der Beistände
Wie man einem Einzelnen hilft, sich selbst zu heilen
Kontakt-Beistand
Berührungs-Beistand
Nerven-Beistand
Der Körper-Kommunikationsprozess
Lokalisierungs-Beistand
Wie man jemand nüchtern macht
Beistand für eine bewusstlose Person
Vorschläge für weiteres Studium

| Zurück | Inhalt | Weiter |


Wie kann mir Scientology helfen bei...? Related Sites Buchladen Personality Test More Information


| Glossar von Scientology Ausdrücken | Buchladen | Scientology Handbuch |
| Umfrage über diese Scientology Site | Einführende Veranstaltungen |
| Sites bezüglich Scientology |

| L. Ron Hubbard - Ausbildung | Scientology (Deutsch) | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Erkennungszeichen der Dianetik und der Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Scientology Home Page | Scientolgy - Österrich | Scientology in Europa |

© 1996-2011 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Zeichen