Scientology Handbuch Ähliche Sites Buchladen Persönlichkeitstest Mehr Informationen

BEZIEHUNGEN

DAS ZIEL DES MENSCHEN

FAMILIE

KINDER

KARRIERE

ZIELE IM LEBEN

ABHÄNGIGKEIT

SELBSTSICHERHEIT

INTEGRITÄT

KOMMUNIKATION

STUDIER- SCHWIERIGKEITEN

WIE MAN KONFLIKTE LÖST

LÖSUNGEN

UNERWÜNSCHTE EMOTIONEN

DIE BELASTUNG UND DAS TRAUMA

NEGATIVISMUS


Das Scientology Handbuch, - Click here to order

Wie kann mir Scientology helfen bei...?


    Wie kann mir
Scientology
    helfen
         bei...?



Bei jeglicher Tätigkeit, wo Menschen miteinander in Wechselbeziehung stehen, werden Moralkodizes entwickelt. Dies trifft auf jede beliebig große Gruppe zu – eine Familie, eine Mannschaft, einen Betrieb, eine Nation, eine Rasse.

Was ist ein Moralkodex? Es ist eine Reihe von Übereinstimmungen, denen eine Person beigepflichtet hat, um das Überleben einer Gruppe zu garantieren.

Nehmen wir beispielsweise die Verfassung der Vereinigten Staaten. Es war eine Übereinstimmung der ursprünglichen dreizehn Staaten darüber, wie sie ihre Angelegenheiten regeln würden. Wo auch immer gegen diese Verfassung verstoßen worden ist, hat das Land heute Schwierigkeiten. In der ursprünglichen Version hieß es, dass es keine Einkommenssteuer geben darf. Später wurde das verletzt. Dann änderten sie einen weiteren Punkt und einen weiteren und einen weiteren. Und jedes Mal, wenn dies geschah, sind Schwierigkeiten entstanden.

Warum befinden sie sich in Schwierigkeiten? Es liegt daran, dass es keine anderen Übereinstimmungen als die grundlegende Übereinstimmung gibt.

Der Mensch hat gelernt, dass er dann überlebt, wenn er mit Verhaltenskodizes oder damit, was korrekt ist, übereingestimmt hat. Und immer dann, wenn er nicht übereinstimmte, überlebte er nicht. Daher führen die Menschen, wenn sie sich zusammentun, stets eine lange, ausführliche Reihe von Übereinstimmungen darüber ein, was moralisch ist (das heißt, was zum Überleben beitragen wird) und was unmoralisch ist (das heißt, was für das Überleben zerstörerisch sein wird).

Moralisch bedeutet gemäß diesen Definitionen diejenigen Dinge, von denen die Ansicht vertreten wird, dass sie zu jedem gegebenen Zeitpunkt Überlebensmerkmale sind. Eine Überlebenshandlung ist eine moralische Handlung. Und diejenigen Dinge werden als unmoralisch betrachtet, die als überlebensfeindlich angesehen werden.

Wenn zwei oder mehrere Leute gemeinsam übereinstimmen, handeln sie zusammen – wir bezeichnen das als gemeinsames Handeln. Mit jemandem zu tanzen ist gemeinsames Handeln; mit jemandem zu streiten ist gemeinsames Handeln; in einer Organisation zu arbeiten ist gemeinsames Handeln.

Es ist nach Erfahrung der Marine eine bekannte Tatsache, dass eine Schiffsmannschaft überhaupt nichts taugt, solange sie nicht irgendeiner ungeheuren Gefahr getrotzt hat oder zusammen gekämpft hat. Man könnte sich ein Schiff, das mit einer neuen Mannschaft fährt, vorstellen.

Aber wenn sie auch für ihre Pflichten ausgebildet ist, es funktioniert nichts: Die Vorräte scheinen nie an Bord zu kommen, der Brennstoff scheint niemals ungehindert zu den Motoren zu fließen, nichts scheint sich auf dem Schiff abzuspielen, außer einer Verwirrung. Dann, eines schönen Tages, gerät das Schiff in einen schweren Sturm mit starkem Seegang, und alle Mannschaftsmitglieder an Bord arbeiten zusammen, um das Wasser aus dem Maschinenraum zu schöpfen und sicherzustellen, dass die Schiffsschrauben sich weiterdrehen. Irgendwie halten sie das Schiff beisammen. Und dann lässt der Sturm nach. Aus irgendeinem merkwürdigen Grunde haben wir jetzt ein wirkliches Schiff.

Ob Sie nun eine Partnerschaft zwischen zwei Menschen haben oder eine ganze Nation, die gegründet wird, nachdem das Land einer anderen Rasse erobert wurde – die Größe der Gruppe spielt keine Rolle –, sie treffen bestimmte Übereinkünfte. Nun, die Langlebigkeit der Übereinstimmung hat nicht viel mit der Sache zu tun. Es könnte eine Übereinstimmung für einen Tag sein, eine Übereinstimmung für einen Monat oder eine Übereinstimmung für die nächsten fünfhundert Jahre.

Menschen gehen dann, wenn sie eine Gruppe gründen, eine Reihe von Übereinstimmungen darüber ein, was richtig und was falsch ist, was moralisch und was unmoralisch ist, was überlebensfreundlich und was überlebensfeindlich ist. Das wird geschaffen. Und dies zerfällt anschließend durch Übertretungen (Verletzungen von Übereinstimmungen oder Gesetzen). Diese Übertretungen, die zwar unausgesprochen, aber trotzdem Übertretungen sind, summieren sich allmählich bei jedem Gruppenmitglied, bis es zum Zerfall der Gruppe kommt.

In Scientology wurden diese Übertretungen und deren Auswirkungen in allen Einzelheiten untersucht. Es gibt zwei Teile, die den hier wirksamen Mechanismus umfassen.

Eine schädliche Handlung oder ein Verstoß gegen den Moralkodex einer Gruppe wird Overthandlung oder Overt (von engl. overt, „offen, sichtbar, bemerkbar“ ) genannt. Wenn jemand etwas tut, das gegen den Moralkodex verstößt, zu dem er seine Übereinstimmung gegeben hat, oder wenn er es unterlässt, etwas zu tun, was er gemäß diesem Moralkodex hätte tun sollen, hat er eine Overthandlung begangen. Eine Overthandlung verletzt das, womit man übereingestimmt hat.

Ein unausgesprochener, nicht mitgeteilter Verstoß gegen einen Moralkodex, an den die Person gebunden ist, wird Withhold (engl. für „Zurückhalten“ ) genannt. Ein Withhold ist eine Overthandlung, die jemand begangen hat, über die er nicht spricht. Es ist etwas, von dem die Person glaubt, dass es ihre Selbsterhaltung gefährden wird, wenn es enthüllt wird. Jeder Withhold folgt auf eine Overthandlung. Somit ist eine Overthandlung etwas, das getan wird; ein Withhold ist eine Overthandlung, die vor jemand anderem oder anderen zurückgehalten wird.


Wie kann mir Scientology helfen bei...?
Wenn jemand zustimmt, einen bestimmten Moralkodex zu befolgen...

Wie kann mir Scientology helfen bei...?
... dann jedoch gegen diese Übereinstimmungen verstößt, begeht er eine sogenannte Overthandlung.

Wie kann mir Scientology helfen bei...?
Wenn jemand über etwas, das er getan hat, aus Angst vor den Konsequenzen nicht spricht, wird dies ein Withhold genannt.


Die einzige Person, die einen von einer Gruppe abtrennen kann, ist man selbst, und der einzige Mechanismus, mit dem man dies zustande bringt, ist das Zurückhalten. Man hält Verstöße gegen den Moralkodex der Gruppe vor den anderen Mitgliedern der Gruppe zurück, und daher individualisiert man sich (trennt man sich) von der Gruppe, und deshalb zerfällt die Gruppe.

Die gesellschaftliche Misere des Menschen ist hauptsächlich eine Zusammensetzung seiner persönlichen Schwierigkeiten. Eine wirksame Herangehensweise besteht darin, dem Einzelnen dabei zu helfen, seine persönlichen Schwierigkeiten in Ordnung zu bringen, sodass er sich selbst und die Gesellschaft, der er zugehörig ist, verbessern kann.



Moralkodizes
Rechtfertigung
Abhauen
Die Overt-Motivator-Folge
Sie können Recht haben
Vorschläge für weiteres Studium

| Zurück | Inhalt | Weiter |


Wie kann mir Scientology helfen bei...? Related Sites Buchladen Personality Test More Information


| Glossar von Scientology Ausdrücken | Buchladen | Scientology Handbuch |
| Umfrage über diese Scientology Site | Einführende Veranstaltungen |
| Sites bezüglich Scientology |

| L. Ron Hubbard - Ausbildung | Scientology (Deutsch) | Scientologie (Français) | Scientology (Italiano) | Erkennungszeichen der Dianetik und der Scientology | Fakten über Scientology | Codes of Scientology | Scientology Home Page | Scientolgy - Österrich | Scientology in Europa |

© 1996-2011 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Zeichen